Tipps & Tricks rund um Apple, Mac, iPhone, iPod, iPad und Apple Watch für Umsteiger, Einsteiger und Neugierige

Screencasts unter Mac OS X

Screencasts, also die Aufzeichnung von Bildschirmaktivitäten in Form eines Videos, sind eine feine Sache: Sei es zur Erfassung und Optimierung von Schwächen und Unsicherheiten in persönlichen Präsentationen oder ganz einfach um gehaltene Präsentationen wie Tutorials, Schulungen oder Demos später nicht anwesenden Personen zur Verfügung stellen zu können. Es existieren jedoch diverse Möglichkeiten, Screencasts unter Mac OS X zu erstellen. Apple's Keynote bspw. hat eine eingebaute Aufnahme-Funktion im Präsentationsmodus, obwohl es hier schwierig ist, zu justieren und zu exportieren. Zudem gibt es viele verschiedene Apps für die Screencast-Erstellung. Nach dem Motto "Keep it short and simple" greife ich allerdings gerne auf die Bordmittel von Mac OS X zurück: Apple's QuickTime Player.

Öffnen Sie den QuickTime Player (befindet sich im Programm-Ordner) und wählen dort im Menü unter 'Ablage' den Punkt 'Neue Bildschirmaufnahme'. Bitte beachten Sie, dass diese Bildschirmaufnahme-Funktion erst mit Mac OS X 10.6 (Snow Leopard) eingeführt wurde, weshalb ältere Versionen die Bildschirmaufnahme nicht anbieten.

Anschließend erscheint eine kleine Aufnahmeleiste.

Per Klick auf den Pfeil rechts öffnet sich ein Einstellungsmenü, indem Sie einige Einstellungen zu Tonquelle, Qualität und der Aufzeichnung des Mauszeigers justieren können.

Ein Klick auf den roten Aufnahme-Button startet die Bildschirmaufnahme – falls, wie zuvor genannt, konfiguriert, wird auch gleichzeitig eine Ton-Aufnahme über die gewählte Tonquelle gestartet.

Sie haben nun die Möglichkeit, die Bildschirmaufnahme für den gesamten Bildschirm zu starten oder einen Bereich zu definieren. Per Klick auf die schwarze Overlay-Leiste startet die Aufnahme des gesamten Bildschirms – per Ziehen der schwarzen Overlay-Leiste können Sie den Bereich definieren. Sollten Sie bspw. bei einer Präsentation den Inhalt eines zweiten Bildschirms aufzeichnen wollen (in der Regel der Beamer), so müssen Sie lediglich nach Klick auf den roten Aufnahme-Button Ihre Maus auf den zeiten Bildschirm bewegen – anschließend erscheint dort die schwarze Overlay-Leiste und Sie können den gewünschten Aufnahmebereich justieren.

Bitte beachten Sie, dass die Aufnahmeleiste selbst nicht aufgezeichnet wird, das heißt Sie müssen sich keine Sorgen machen, wie Sie sie am besten verstecken – lediglich am Schluss des Videos, wenn Sie die Bildschirmaufnahme stoppen, erscheint die Aufnahmeleiste kurz. Dies können Sie jedoch durch Video-Bearbeitung später entfernen.

Die Aufnahme können Sie durch Klick auf den Stop-Button oder über die Tastenkombination CMD + CTRL + ESC stoppen. Anschließend können Sie Ihre Bildschirmaufnahme speichern, indem Sie im Menü unter 'Ablage' den Punkt 'Exportieren' wählen.