Tipps & Tricks rund um Apple, Mac, iPhone, iPod, iPad und Apple Watch für Umsteiger, Einsteiger und Neugierige

Arbeitsspeicher (RAM) bei einem MacBook Pro wechseln

Der Wechsel des Arbeitsspeichers eines MacBook Pros kann problemlos eigenhändig durchgeführt werden und was viele vermutlich nicht wissen: Bei allen Macs (abgesehen von MacBook Air und MacBook Pro Retina) kann der Benutzer zumindest seinen Arbeitsspeicher (RAM) selbst aufrüsten ohne dass es Einfluss auf die einjährige Hardware-Garantie oder den AppleCare Protection Plan hat. Dieser Tipp zeigt Ihnen, wie Sie den Arbeitsspeicher (RAM) bei einem MacBook Pro wechseln.

Vorbereitungen

Bevor Sie mit dem Wechsel des Arbeitsspeichers loslegen, empfehle ich Ihnen, diesen Artikel einmal in Ruhe komplett durchzulesen, damit Sie ein Gefühl dafür bekommen, welche Schritte notwendig sind und welche Mission Sie vor sich haben. Für den Wechsel empfehle ich Ihnen zudem eine ausreichend große Arbeitsfläche mit guten Lichtverhältnissen (in meinem Falle diente der Boden meines Büros, sodass ich viel Platz hatte) und dass Sie insgesamt ~10 Minuten Zeit einplanen. Sie sollten vermeiden, den Umbau unter Zeitstress durchzuführen.

In meinem Fall handelte es sich um ein MacBook Pro (Mitte 2010), das offiziell mit 4 GB RAM ausgestattet war und das ich mit dem RAM-Upgrade-Kit von Crucial auf 8 GB RAM erhöht habe. Bevor Sie Ihren größeren Arbeitsspeicher bestellen, sollten Sie in der 'OWC MaxRAM Memory Certification'-Liste nach Ihrem Modell suchen und dort der entsprechenden 'OWC Tested & Certified'-Angabe vertrauen. OWC testet regelmäßig die maximale Größe des Arbeitsspeichers bei diversen Macs, die oftmals die offiziellen Angaben seitens Apple überschreitet. Die offiziellen RAM-Riegel des MacBooks stammen übrigens in meinem Fall von der Firma "hynix" aus Korea, also von einem eher unprominenten Hersteller. Als Schraubendreher habe ich einen Wiha PicoFinish 261 P verwendet.

Lösen des Gehäusedeckels

Der Gehäusedeckel ist mit mehreren silberfarbenen Schrauben am Gehäuse befestigt (vgl. Bild; blaue und rote Markierungen). Lösen Sie sämtliche Schrauben vorsichtig. Da Sie diese Schrauben unter Umständen noch öfters lösen muss, sollten Sie darauf achten, die Schraubenköpfe nicht zu beschädigen. Auch sollten Sie beachten, dass nicht alle Gehäuseschrauben gleich lang sind: Die oberen drei Schrauben sind länger und passen auch nur an diesen Positionen (vgl. Bild; blaue Markierungen). Weiters sind die Gewinde leicht schräg, so dass Sie auch den Schraubendreher im entsprechenden Winkel ansetzen sollten.

Da Sie nun alle Schrauben gelöst haben, können Sie den Gehäusedeckel lösen. Dies funktioniert am besten, indem Sie den Deckel vorsichtig mit den Fingern über die Lüfterschlitze ziehen.

Nehmen Sie den gelösten Deckel nun vorsichtig herunter und bewahren Sie Schrauben und Deckel an einem sicheren Ort auf, sodass Sie später alle Teile wiederfinden. Ich habe die Schrauben hierfür einfach außen um das MacBook herum gelegt, sodass ich wusste, welche Schraube wo war.

Lösen der RAM-Riegel

Die RAM-Riegel sind übereinander geklemmt und erheben sich durch das Lösen der seitlichen Klemmen ein wenig nach oben und können dann vorsichtig herausgezogen werden. Sie müssen zunächst den oberen RAM-Riegel und dann den unteren RAM-Riegel ausklemmen und herausziehen.

Einsetzen der neuen RAM-Riegel

Nachdem Sie die bisherigen RAM-Riegel ausgeklemmt und herausgezogen haben, können Sie die neuen RAM-Riegel von unten nach oben einsetzen. Den ersten RAM-Riegel setzen Sie wieder so schräg sein, wie Sie den letzten RAM-Riegel herausgezogen haben, und drücken ihn vorsichtig nach unten, bis er in die Klemmen einrastet und horizontal positioniert ist. Anschließend können Sie den zweiten und letzten RAM-Riegel ebenso einsetzen und ihn ebenfalls durch leichtes und kontrolliertes Hinunterdrücken einrasten lassen.

Kontrolle

Bevor Sie den Gehäusedeckel wieder aufsetzen, sollten Sie zum Abschluss noch einmal beide RAM-Riegel auf korrekten Sitz überprüfen.

Gehäusedeckel wieder anbringen

Nachdem Sie die RAM-Riegel noch einmal geprüft haben, können Sie anschließend den Gehäusedeckel wieder auflegen und ihn mit den silbernen Gehäuseschrauben wieder fixieren. Achten Sie beim Festschrauben des Gehäusedeckels wieder auf den Winkel des Schraubendrehers, um nicht unnötigerweise den Schraubenkopf zu zerstören. Der RAM-Wechsel ist hiermit abgeschlossen.